Vakuumiermaschine

Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Vakuumiermaschine
Vakuumiermaschine

Diese Vakuumiermaschine läuft mit einem Drehstrommotor. Es wird ein Öltank und auch ein Luftfilter benötigt, und genau dort lag das Problem. Die Öffnung für den Ölwechsel war die Eingangstür für das Nagetier.


Da die Maschine nicht am Stromnetz hing, konnte die Maus in aller Ruhe viele Datei:Vakuumiermaschine02.jpgKabel (Litzen) anknabbern. Im Betrieb wäre dies anders verlaufen, denn spätestens beim Anknabbern der Phase (z.B. L1 - PE: 230 Volt, L1 - L2: 400 Volt) wäre die Maus durch einen Stromschlag sofort getötet worden.


Ob in diesem Fall der RCD-Schutzschalter ausgelöst hätte ist im Nachhinein schwer zu sagen. Dies gilt genauso beim Erdschluss. Das Nagetier könnte beim Stromschlag umfallen und der Erdschluss wäre nicht mehr vorhanden. So kann es vorkommen, dass ein RCD-Schutzschalter auslöst und sich anschließend wieder ohne Probleme einschalten lässt. Diese Fehler sind auch für Elektriker sehr schwer zu finden.


Da diese Maschine bereits etwas in die Datei:Vakuumiermaschine03.jpgJahre gekommen ist, war der größte Aufwand, sie zu Datei:Vakuumiermaschine05.jpgreinigen. Zum Glück wurden nur die Isolierungen beschädigt und nicht die darin enthaltenen Kupferdrähte (Querschnittminderung). Dadurch konnte diese Maschine relativ einfach mit Schrumpfschläuche repariert werden.


Nur der Signalkabel für den Magnetschalter wurde komplett durchtrennt, dadurch ging die Steuerung davon aus, dass die Abdeckung geöffnet ist und somit lässt sich kein Vakuum aufbauen. Ebenso das enthaltene Öl war bereits so alt, dass erster ein defekt beim Motor vermutet wurde, da immer der vorhandene Motorschutz ausgelöst hatte.

Also wurde das Öl und noch der Luftfilter gewechselt. Auch die Eingangstür für das Nagetier wurde mit einer Kunststoffabdeckung geschlossen.

Fazit

Die Steuerung der Maschine bzw. alle Kabel (Litzen) mussten gereinigt werden, um womöglich vorhandene Isolationsschäden zu erkennen. Auch die Anschlüsse für den Transformator wurden erneuert. Die Kupferlackdrähte von einem Transformator sind logischerweise isoliert, sie müssen abisoliert werden. Zusätzlich wurden noch alle Kontakte nachgezogen.

Tipp

Am besten die nicht benötigten Geräte vom Netz nehmen (Stecker ziehen). Dies hat den Vorteil, dass man bei einem Fehlerfall, das defekte Gerät sofort selbst erkennt, da bei Inbetriebnahme eine Sicherung (Schutzschalter / Leitungsschutzschalter) auslöst. Dadurch wird keine kostspielige und aufwendige Fehlersuche von einem Fachmann benötigt.

Fotos

Komponentenliste

Kommentare

Fehler:
Die Felder "Name" und "Kommentar" müssen ausgefüllt werden und bitte bestätige, dass du kein Roboter (siehe Hilfe: Captcha) bist.
Information:
Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird demnächst freigeschaltet.
Name:   Webseite:
 
Kommentar: