Perpetuum mobile

Letzte Änderung: Freitag 24.05.2019 um 18:31
Aus Technik Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Testkonstruktion

Als Datei:Perpetuum_mobile08.jpgPerpetuum mobile bezeichnet man eine Konstruktion, die dem Energieerhaltungssatz widerspricht. Eine solche Maschine würde Energie aus dem Nichts erzeugen und damit dem Energieerhaltungssatz widersprechen.


Hier werden zwei komplett verschiedene Perpetua mobilia vorgestellt. Natürlich existiert weltweilt kein funktionierendes Perpetuum mobile. Sollte eines funktionieren, wäre die patentierte Konstruktion auf TechnikWiki willkommen.


Ein Perpetuum mobile, muss von irgendwoher die Energie beziehen. Es ist egal, um welche Energieform es sich handelt, Energie kann nicht erzeugt werden, sondern lässt sich nur umwandeln!

Perpetuum mobile (2010)

Perpetuum mobile (2010)

Bei diesem Datei:Perpetuum_mobile07.jpgPerpetuum mobile kann man deutlich erkennen, wie einfach der Trick ist, um diesen Schwindel glaubwürdiger zu machen. Es wurde einfach ein Empfänger, Akkumulator und ein Motor verbaut, um die Drehbewegung zu erzeugen bzw. die Reibungsverluste zu kompensieren.


Viele solcher Videos sind im Internet sehr verbreitet. Hier geht es im Gegensatz zum Auftriebskraftwerk um keine Abzocke (z. B. Anzahlungen), sondern nur um Aufrufe zu generieren und damit die Werbeeinnahmen (z. B. YouTube-Partnerprogramm) zu steigern.

Perpetuum mobile (2015)

Perpetuum mobile (2015)

Das Rätsel bei diesem Datei:Perpetuum_mobile08.jpgPerpetuum mobile, wäre relativ schnell gelöst, wenn dieses nicht hinter einer Vitrine aus Glas stehen würde. Mit einer Wärmebildkamera könnte man die Abwärme des Motors und auch der evtl. vorhandenen drahtlosen Stromversorgung (induktive Energieübertragung) erkennen. Es könnte auch ein Akkumulator vorhanden sein, der einfach nachts geladen wird. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass versteckte Solarzellen vorhanden sind und den Motor mit Energie versorgen. Auch ein Antrieb mit Druckluft kann nicht ausgeschlossen werden.


Die Vermutung ist, dass das Museum einfach nur die Besucherzahlen mit diesem Perpetuum mobile steigern möchte. Das technische Museum in Wien, ist auf alle Fälle sehenswert und bietet viele Experimente für die Besucher.


Warum sollte ein funktionierendes Perpetuum mobile, dass ohne größere Probleme nachgebaut werden kann, hinter einer Vitrine aus Glas stehen?

Wenn jeder Besucher es stoppen und wieder starten kann, dann wäre es glaubwürdiger.

Testkonstruktion

Testkonstruktion

Hier eine Datei:Perpetuum_mobile01.jpgTestkonstruktion, die nur nachgebaut wurde. Leider ist dieses YouTube-Video nicht mehr verfügbar, da der komplette YouTube-Kanal gelöscht wurde. Natürlich hat auch diese Testkonstruktion so nicht funktioniert.


In Zukunft wird diese Konstruktion noch mit elektromagnetischen Feldern (Spulen) erweitert. Bei dieser Testkonstruktion besteht die Möglichkeit, dass das Rad neu erfunden wird (z. B. Wirbelstrombremse).


Fotos

Videos

Perpetuum mobile (2010)

Perpetuum mobile (2015)

Siehe auch

Weblinks

Kommentare

Fehler:
Die Felder "Name" und "Kommentar" müssen ausgefüllt werden und bitte bestätige, dass du kein Roboter (siehe Hilfe: Captcha) bist.
Information:
Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird demnächst freigeschaltet.
Name:   Webseite:
 
Kommentar: