Palettensäge

Aus TechnikWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Palettensäge

Die Palettensäge wurde zum Zersägen von beschädigten Paletten konstruiert. Diese Europaletten (ca. 100 Stück) konnten aufgrund von Beschädigungen nicht mehr in der Industrie verwendet werden. Sie hatten jedoch noch einen weiteren Zweck, sie wurden verwendet um die gesamte Photovoltaikanlage aufzulegen. Damit konnte die gesamte Anlage einfach um die elektrische Winkeleinstellung erweitert werden (siehe Bild 15). Natürlich war derzeit die Anlage trotz des Eigengewichtes zusätzlich mit 3 Stahlträgern am Fundament verankert (z.B. Windböen).

Anschließend wurde kurzerhand ein einfacher Prototyp der Palettensäge erstellt, um alle beschädigten Paletten zur zersägen. Aufgrund der Anzahl der Paletten wurde die Maschine nicht zu 100% fertig gestellt (z.B. weitere Schutzvorrichtungen). Diese Säge hatte eine Leistung von ca. 2 Europaletten pro Minute und wurde im Nachhinein wieder demontiert.

Die Führungsrollen (siehe Bild 5, 7) der Sägebänder waren ausschlaggebend für die Funktion der Säge, ansonsten brachen des Öfteren die Sägebänder. Es wurden nur Metallsägebändern verwendet (siehe Bild 1), dadurch war es auch kein Problem, wenn in einen Nagel geschnitten wurde.

Steuerung

Der Motor (230V AC) wird direkt mit einem Trettaster eingeschaltet bzw. ausgeschaltet (siehe Bild 14).

Antrieb

Für den Antrieb der beiden Sägebänder wurde ein Einphasen-Wechselstrommotor (Kondensatormotor) mit 2750 U/min und einer Leistungsaufnahme von 1,6kW verwendet (siehe Bild 12, 13). Optimal wäre ein Drehstrommotor mit mindestens 2,5kW, jedoch wäre dann wieder eine Schützschaltung vonnöten gewesen.

Fotos

Video

Palettensäge (2007)

Informationen

Autor

Artikeldatum

  • September 2016 (April 2010)

(*) Datum des Artikels im alten TechnikWiki.

Ort

Konstrukteur

Elektriker

Konstruktionsdatum

  • 2007

Kommentare


Information: Betaversion (v1.0.0)

Einstellungen

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen
Bitte melde dich an oder registriere dich, um einen Kommentar zu posten.