Notstrom-Box

Aus TechnikWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Hierbei handelt es sich um eine kleine Notstrom-Box mit einer maximalen Ausgangsleistung von 300 Watt (siehe Bild 1siehe Bild 1).

Somit hat man einen kompakten Notstrom für unterwegs auf Baustellen oder auch für Gartenlauben ohne 230 Volt. Überall wo kein Strom vorhanden ist, ist man damit sehr flexibel. Des Weiteren kann man mit der Box über USB das Smartphone laden, mit den Bluetooth-Lautsprechern (siehe Bild 2siehe Bild 2, siehe Bild 3siehe Bild 3) Musik hören und natürlich mit dem integrierten LED-Scheinwerfer (siehe Bild 4siehe Bild 4) einen ganzen Raum beleuchten. Zusätzlich sind zwei "durch geschleuste" Steckdosen (siehe Bild 5siehe Bild 5) vorhanden (Verteiler 230 Volt).

Im inneren befinden sich zwei Fahrradbatterien (siehe Bild 6siehe Bild 6) zu je 12 Volt und sind in Reihe geschaltet, da der Wechselrichter (siehe Bild 7siehe Bild 7) eine Eingangsspannung von 24 Volt DC benötigt. Die Stromversorgung für das laden der Akkus wurde mit einem Netzteil und mit einer sogenannten Staubsauger Kabelrolle (siehe Bild 8siehe Bild 8, siehe Bild 9siehe Bild 9) umgesetzt. Die kleine Notstrom-Box (siehe Bild 10siehe Bild 10) hat ein Gewicht von ca. 13 kg.

Eine weitere Möglichkeit wäre, die Akkus mit einer Solarzelle und einem Laderegler zu laden (z. B. auf einer Almhütte ohne Stromanschluss).

Fotos

Video

Notstrom-Box (2016)

Deutschland

Siehe auch

Informationen

Autor

Artikeldatum

  • Juni 2017

Konstrukteur

Konstruktionsdatum

  • 2016

Kommentare

Fehler:
Die Felder "Name" und "Kommentar" müssen ausgefüllt werden und bitte bestätige, dass du kein Roboter (siehe Hilfe: Captcha) bist.
Information:
Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird demnächst freigeschaltet.
Name:
Webseite:
Kommentar: