EMP-Generator

Aus TechnikWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

EMP

Die Abkürzung EMP steht für Elektromagnetischer Puls, dies sind Impulse im Nanosekundenbereich. Sie entstehen durch Gewitter, Kernwaffenexplosionen oder durch einen explodierenden Draht (eng. exploding wire). Ein explodierender Platindraht wird z.B. zum Zünden der Sprengladung des Airbags verwendet.

Man kann einen EMP ähnlichen Störsender selber konstruieren, in dem man einen Frequenzgenerator (siehe Bild 2siehe Bild 2) mit einer Spule (siehe Bild 3siehe Bild 3) verbindet. Damit kann man elektronische Geräte wie Taschenrechner und kleine Radios stören und unter anderem auch zerstören. Die Reichweite jedoch, ist in diesem Fall sehr gering.

Spannungsversorgung

Zur Spannungsversorgung wird eine 12 Volt Gleichspannungsquelle (DC) benötigt. Dafür kann ein 12 Volt Akku oder ein Steckernetzteil verwendet werden. Die Stromaufnahme ist abhängig von der verwendeten Spule und der eingestellten Frequenz des NE555N. Bevor das Ausgangssignal zur Spule übertragen wird, muss das Signal mit einem IRF740 verstärkt werden. In diesem Beispiel beträgt die Stromaufnahme ca. 0,5A bis 1,5A. Der EMP-Generator hat somit eine Leistung von ca. 6 Watt bis 18 Watt.

Die alten Röhrenradios sind auch mit einem starken EMP nicht Kleinzukriegen, da damals für diese Technik Elektronenröhren verwendet wurden, anstatt Transistoren.

Fotos

Video

EMP-Generator (2009)

Komponenten

EMP-Generator

  • Netzteil (12 Volt DC-Gleichstrom / 24 Watt)
  • Timerbaustein (NE555N / Standard Timer)
  • Bauelement (IRF740 / Verstärker)
  • Drehpotentiometer (100 kOhm)
  • Kondensator (Filmkondensator / 150pF)
  • Kondensator (Elektrolytkondensator / 330µF)
  • Spule (Kupferlackdraht CUL 100/0,35)

Zubehör

  • Kabel
  • Gehäuse

Informationen

Autoren

Artikeldatum

  • August 2016 (April 2010)

(*) Datum des Artikels im alten TechnikWiki.

Konstrukteur

  • F. H.

Konstruktionsdatum

  • 2008

Kommentare

Fehler:
Die Felder "Name" und "Kommentar" müssen ausgefüllt werden und bitte bestätige, dass du kein Roboter (siehe Hilfe: Captcha) bist.
Information:
Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird demnächst freigeschaltet.
Name:
Webseite:
Kommentar: