Blechbiegemaschine

Aus TechnikWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschreibung

Die Blechbiegemaschine (siehe Bild 1siehe Bild 1) wurde im Jahr 2006 konstruiert, um verschiedene Bleche und Flacheisen bis zu 10 mm Stärke (siehe Bild 2siehe Bild 2, siehe Bild 3siehe Bild 3) zu verformen. Sie besitzt eine maximale Presskraft von ca. 10 Tonnen.

Mit dieser Maschine wurden z.B. Schubladen aus Blech gebogen (siehe Bild 4siehe Bild 4, siehe Bild 5siehe Bild 5). Diese Schubladen dienen als Lagerplatz für elektrische Geräte wie z.B. Transformatoren oder Schütz (Schalter). Schubladen aus Holz würden diesem Gewicht nicht lange standhalten, denn ein nicht elektronischer Transformator besteht vorwiegend aus Kupfer (8,92 kg/dm³) und dies wiegt im Vergleich zum Eisen (7,87 kg/dm³) um einiges mehr (+ 1,05 kg/dm³).

In diesem Video kann man deutlich den Kraftaufbau bei den Hydraulikschläuchen (siehe Bild 6siehe Bild 6) erkennen, sie verformen sich durch den Druckaufbau (siehe Video 00:20 & 00:52). Hydraulik selbst, ist eigentlich aufgrund der geringen Geschwindigkeit (z.B. Hydraulikzylinder) nicht gefährlich, jedoch können enorme Kräfte dadurch erzeugt werden. Beim Arbeiten mit Testkonstruktionen die mit Hydraulik funktionieren mindestens eine starke Schutzbrille tragen (Splittergefahr).

Steuerung

Die Steuerung der Maschine bzw. der Hydraulikpumpe funktioniert mit einem 2 stufigen Tretschalter (siehe Bild 7siehe Bild 7). Die erste Stufe (linkes Pedal oder rechtes Pedal) startet die Hydraulikpumpe, somit muss diese nicht permanent laufen. Die zweite Stufe schaltet abhängig vom getretenen Pedal die Hydraulikventile z.B. Hydraulikpresse öffnen oder Hydraulikpresse schließen (siehe Bild 11siehe Bild 11). Für die Sicherheit (Feuchtigkeit usw.) wurde der Steuerstromkreis mit Wechselstrom (24V) und der Hauptstromkreis natürlich mit Drehstrom (400V) umgesetzt. Auch die Hydraulikventile benötigen eine Spannung von 24 Volt AC.

Antrieb

Diese Blechbiegemaschine funktioniert in diesem Falle mit Hydraulik. Die Maschine selbst besitzt keine eigene Hydraulikpumpe. Diese kann Aufgrund mit den Kupplungen der Hydraulikschläuche (siehe Bild 24siehe Bild 24) auch für andere Maschinen verwendet werden. Diese Pumpe kann einen maximalen Druck von ca. 300 bar (ca. 300 kg/cm²) aufbauen und besitzt einen 20 Liter Hydrauliköltank.

Der Antrieb der Hydraulikpumpe wurde mit einem Drehstrommotor (400V) umgesetzt, mit einer Leistung von 0,75kW. Er läuft im Sternbetrieb (max. Spannung der Motorwicklungen = 230V!).

Stromnetz

Vor einigen Jahren lieferte das Stromnetz noch die 220 Volt bzw. 380 Volt, deshalb sind bei älteren Motoren diese Bezeichnungen noch vorhanden. Aktuell liefert es die 230 Volt bzw. 400 Volt und natürlich gleichbleibend die 50 Hertz. Die Spannung wurde deshalb erhöht, um die Übertragungsverluste in ländlichen Gegenden zu senken. Deshalb wurde die Spannung beim Wechselstrom um 10 Volt auf 230 Volt erhöht und beim Drehstrom um 20 Volt auf 400 Volt.

Fotos

Video

Blechbiegemaschine (2006)

Informationen

Autor

Artikeldatum

  • Oktober 2016 (April 2011)

(*) Datum des Artikels im alten TechnikWiki.

Konstrukteur

Elektriker

Konstruktionsdatum

  • 2006

Kommentare

Fehler:
Die Felder "Name" und "Kommentar" müssen ausgefüllt werden und bitte bestätige, dass du kein Roboter (siehe Hilfe: Captcha) bist.
Information:
Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet und wird demnächst freigeschaltet.
Name:
Webseite:
Kommentar: